';

Ausschußsitzung und Mitgliederversammlung EBSF 2016 in Zug (CH)

Betriebsbesuche m Euro Kommitée 079Am 30. und 31.August wurde die jährliche Ausschußsitzung sowie die Mitgliederversammlung der Europäischen Vereinigung der Braunviehzüchter in den Räumen von Braunvieh Schweiz in Zug, Schweiz durchgeführt. Während dieser beiden Tage haben sich die Vorsitzenden und Direktoren der Mitgliedsländer zum regen Austausch zu gemeinsamen Projekten und der Entwicklung der Rasse getroffen. Zudem wurden Braunvieh- und Original Braunviehbetriebe im Herzen der Braunviehzucht besucht.

Aufnahme neue Mitglieder

Während der Mitgliederversammlung konnte die Vereinigung zwei neue Mitglieder in ihren Reihen aufnehmen: die Ukraine und die Türkei. Die Ukrainische Vereinigung der Braunviehzüchter wurde 2014 gegründet und arbeitet an der Erhaltung und Entwicklung der Rasse, die vor allem in der Karpartenregion gehalten wird. In der Türkei sind die Braunviehzüchter in der Rinderzuchtorganisation CBAT integriert, die sich verantwortlich für die Zuchtarbeit mit allen Rassen zeichnet. In der Türkei besitzt die Rasse Braunvieh eine große Verbreitung und kann auf 110.000 Herdbuchkühe blicken.

Die Europäische Vereinigung der Braunviehzüchter besitzt nun 12 Mitglieder: die Schweiz, Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich, Rumänien, Slowenien, Großbritannien, Spanien, Bulgarien, Ukraine und die Türkei.

Jahresbericht

Während der Sitzung wurde ein Rechenschaftsbericht zu den Ereignissen des abgelaufenen Jahres gegeben, dabei kamen folgende Themen zur Aussprache:

Jährliche Harmonizierung der europäischen Klassifizierer und Preisrichter

In diesem Jahr wurde die Klassifiziererschulung auf dem bekannten Plantahof in der Schweiz durchgeführt, auf dem sich die Experten in Tierbeurteilung und Preisrichten in Theorie und Praxis fortbilden konnten.

Evaluierung neuer Exterieur Merkmale

Voraussichtlich werden in der Dezemberzuchtwertschätzung 2016 neue lineare Merkmale über Interbull gerechnet werden und damit Lücken geschlossen werden können, die Merkmale betreffen, die bereits erfasst, allerdings über Interbull nicht gemeinsam geschätzt werden. Dies sind: Rahmen, Oberlinie, Becken, Beckenlänge, Beckenbreite, Umdreher, Knochenqualität (Sprunggelenksausprägung), Vordereuterlänge, Euterbalance, Strichstellung und Strichdicke.Betriebsbesuche m Euro Kommitée 026

Rasse-Promotion

Mit der Organisation des ersten Internationalen Brown Swiss Tages anlässlich der Swiss Expo in Lausanne 2016 startete die EBSF mit einer Kampagne, die die Stärken der Rasse Braunvieh interessiertem Fachpublikum vermitteln soll. Zudem wurde eine neue Website bereits im September 2015 an den Start gebracht. Zudem ist EBSF auf Facebook vertreten und bringt 4 mal jährlich eine Newsletter heraus, die an 3600 Adressen verteil wird.

Zudem wurden während dem EBSF Treffen andere aktuelle Themen wie Show Ethik oder aufkommende züchterische Projekte diskutiert. Hierzu wurde vereinbart, in einem weiteren Treffen im November diese fachlichen Fragen weiter zu intensivieren und über internationale Zusammenarbeit im Detail zu reden.

Markus Zemp wird Ehrenmitglied der EBSF

Auf Einladung von Markus Zemp war die diesjährige Mitgliederversammlung der EBSF in der Schweiz durchgeführt worden, der die Gelegenheit nutzen wollte, sich für die langjährige Zusammenarbeit für das Braunvieh zu bedanken und Abschied zu nehmen. Die Mitglieder der EBSF ließen es sich bei dieser Gelegenheit allerdings nicht nehmen, Markus Zemp zum Ehrenmitglied der Europäischen Vereinigung der Braunviehzüchter zu ernennen. In seiner Laudatio hob der Stellvertretende Vorsitzende der EBSF, Thomas Schweigl hervor, dass Markus Zemp auf große Erfolge für die Braunviehzucht blicken könne. So war er Vorsitzender der Europäischen Vereinigung von 2001 bis 2008, Vorsitzender der Weltvereinigung von 2008 bis 2012 und ist seit 1999 Vorsitzender von Braunvieh Schweiz. Alle Mitglieder der Europäischen Vereinigung wünschen Markus Zemp alles Gute für seinen weiteren Werdegang.Europakomitee 001

Die nächsten Termine

Als Entscheidung der der Europäischen Vereinigung der Brauviehzüchter wurden folgende Termine festgelegt:

– 2019 findet in Österreich in Verbindung mit der österreichischen Nationalschau der nächste Kongress der Europäischen Vereinigung der Braunviehzüchter statt

– 2020 findet anlässlich der Fiera Agricola und der italienischen Nationalschau in Verona der nächste Europawettbewerb Braunvieh statt

Zur nächsten Mitgliederversammlung im Jahr 2017 wird sich die Europäische Vereinigung der Braunviehzüchter im Sommer 2017 in Slowenien treffen.

ARGE Deutsches Braunvieh